Ernährung / Tipps für die Verdauung / Tipps für die Verdauung

Tipps für die Verdauung

Eine gute Verdauung leistet einen wichtigen Beitrag zum Wohlbefinden. Egal ob Blähungen, Verstopfung oder Durchfall: Verdauungsprobleme sind unangenehm und können mitunter starke Beschwerden verursachen.

Vorübergehende Störungen der Verdauung sind meist harmlos – Ursachen können etwa falsche Ernährung oder mangelnde Bewegung sein. Wir haben für dich Tipps zusammengestellt, die dir helfen können, Probleme mit der Verdauung in den Griff zu bekommen.

 

Tipps für die gesunde Ernährung

  • Iss Getreideprodukte aus Vollkornmehl. Dieses enthält vier- bis fünfmal mehr Ballaststoffe als weisses Mehl.
  • Trinke mehr als 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag. Besonders gut sind Wasser, ungesüsster Saft oder Tee.
  • Iss jeden Tag etwas Müsli, das du aus Vollkorngetreide, etwas Milch und Früchten der Jahreszeit zusammenrühren.
  • Iss jeden Tag rohes oder nicht zu weich gekochtes Gemüse. Auch Kohlsorten sind zu empfehlen, da sie reich an Ballaststoffen sind.
  • Schlinge nicht beim Essen, sondern kaue jeden Bissen gründlich. Gut gekaut ist halb verdaut.
  • Wenn du Appetit auf ein Glas Wein hast, trinke Weisswein statt Rotwein. Rotwein enthält Gerbstoffe, die stopfend wirken.
  • Trinke kein eiskaltes Bier. Gekühltes Bier mit 8° – 10°C fördert die Verdauung, während zu kaltes Bier die Verdauung lähmt.

 

Tipps für die «Darm-Erziehung»

  • Trinke morgens gleich nach dem Aufstehen ein Glas Wasser auf nüchternen Magen. Das regt den Darm an.
  • Bringe deinem Darm bei, sich morgens zu entleeren. Dazu gehst du morgens immer zur gleichen Zeit für fünf Minuten auf die Toilette – auch wenn du nicht «musst». Entspanne dich durch tiefes Ein- und Ausatmen.
  • Plane morgens Zeit für die Toilette ein. So kannst du in Ruhe und zu Hause aufs «stille Örtchen» gehen. Setze dich vorher zum Frühstücken an den Tisch. Wer erst eilig auf der Treppe sein Frühstücksbrötchen herunterschlingt, verspürt oft den Stuhlgang ausgerechnet dann, wenn er unterwegs zur Arbeit ist.
  • Gehe immer und unverzüglich zur Toilette, sobald du einen Darmreiz verspüren. Wenn du den Stuhlgang unterdrückst, reagiert der Darm mit Verstopfung.
  • Halte deine «Toiletten-Routine» auch an Feier- und Urlaubstagen ein. Wenn du lange ausschläfst, faulenzt der Darm gern mit. Auch das kann zur Verstopfung führen.